Kontakt
Online-Terminbuchung Kontakt/Sprechzeiten E-Mail-Kontakt jameda Smile-3D

Navigation

Funktions- / Kiefergelenksdiagnostik

Gesunde und schöne Zähne, ein Leben lang

“Kiefergelenksdiagnostik“

Zähne, Kiefer, Muskeln und Kiefergelenke sind normalerweise gut aufeinander abgestimmt und arbeiten harmonisch zusammen. Dieses „Kausystem“ kann jedoch aus verschiedensten Gründen aus dem Gleichgewicht geraten und vielfältige Beschwerden hervorrufen. Beispiele dafür sind:

  • Unklare Gesichts- und Kopfschmerzen
  • Kiefergelenksschmerzen, und -knacken
  • Verspannungen der Kaumuskulatur
  • Starker Zahnabrieb, starke Zahnschädigungen
  • Ohrenschmerzen und -probleme wie Tinnitus
  • Nacken-, Schulter- und sogar Rückenprobleme und Haltungsschäden

Das gesamte Beschwerdebild wird heute mit dem Fachbegriff „Craniomandibuläre Dysfunktion“, (CMD), zusammengefasst.

Ebenso zahlreich wie die Symptome sind die möglichen Ursachen solcher Störungen. Daher ist meist eine genauere Untersuchung erforderlich, um sie zu ermitteln. Zum Beispiel ertasten wir eventuelle Verspannungen der Kaumuskulatur und prüfen auf Knack- oder Reibegeräusche des Kiefergelenkes. Bei Bedarf kommt zudem ein Gesichtsbogen zum Einsatz – ein leichtes Messgestell, das Ihre individuellen Mund- und Kieferbewegungen erfasst.

Die zielgerichtete Behandlung kann anschließend mit Hilfe einer Schienentherapie (Entspannungs-, Positionierungs- oder Knirscherschienen) oder durch die Korrektur von Zahnersatz bzw. Füllungen erfolgen.

Zudem nutzen wir die Funktions- und Kiefergelenksdiagnostik bei der Fertigung von Zahnersatz. So gliedert sich dieser harmonisch in Ihre individuelle Kausituation ein und hilft, oben genannte Beschwerden von vornherein zu vermeiden.

Ausführliche Informationen über die Craniomandibuläre Dysfunktion erhalten Sie in unserem Patientenratgeber.